StiftungNeue Ausgabe liberal

Jugend. Macht. Europa.

Jugend. Macht. Europa.Das neue liberal einen Beitrag leisten, die zukunftsweisende Seite der Europäischen Union wieder in den Vordergrund zu rücken.

Welches Verständnis haben junge Europäer von Macht und Politik? Was ist ihnen für die Zukunft wichtig? Viele setzen sich für europäische Werte ein. Und sie haben konkrete Vorstellungen, was passieren muss, damit die Union mehr Akzeptanz findet. Diese Fragen werden im Schwerpunkt der neuen „liberal“-Ausgabe beantwortet. Dieses Heft will einen Beitrag leisten, die zukunftsweisende Seite der Europäischen Union wieder in den Vordergrund zu rücken. Junge Europäerinnen und Europäer kommen zu Wort, um ihre Sicht auf Europa darzustellen.

Denn die Zukunft der Europäischen Union ist vor allem die Zukunft der jungen Menschen in Europa. Es gibt Beiträge von und mit der Schriftstellerin Nora Bossong, dem Rapper und Autor Ben Salomo und den Künstlern des Comicwettbewerbs Animate Europe. Stipendiatin Hend Taher berichtet von ihrem Doppelleben mit und ohne Kopftuch.

Außerdem wird die Initiative #ClapForCrap präsentiert, mit der sich Jugendliche für die offene Gesellschaft einsetzen können. Übrigens: Mit diesem Heft wird liberal 50 Jahre alt – das erste Heft erschien im Frühjahr 1959, ein Jahr nach der Gründung der Friedrich-Naumann-Stiftung.

Kommentare (0)

Social Media Button