FDP-FraktionGesundheit, Altenpflege, Bildung

Koalition fördert Umschulung in der Altenpflege

Hagen ReinholdHagen Reinhold
14.05.2013

Bundesweit wächst der Mangel an qualifizierten Altenpflegern. Mit einem neuen Gesetz zur Förderung der Ausbildung in der Altenpflege will die Bunderegierung neue Fachkräfte gewinnen, die Ausbildungszahlen bis 2015 um zehn Prozent erhöhen und 4.000 Pflegepersonal nachqualifizieren. „Das Gesetz der Regierungs-Koalition verfolgt das Ziel, bundesweit einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Altenpflege zu leisten“, betonte der Bundestagsabgeordnete des FDP-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Hagen Reinhold.

„Mit den Neuregelungen beabsichtigt die christlich-liberale Koalition, dass lebens- und berufserfahrene Menschen aus anderen Bereichen für eine Umschulung in der Altenpflege gewonnen werden können“, erklärte Reinhold. Die Finanzierung der Weiterbildung könne künftig bis auf drei Jahre durch die Bundesagentur für Arbeit und die Jobcenter übernommen werden, wenn die Voraussetzungen für eine Verkürzung der Ausbildung nicht vorhanden sind. „Zudem werden die bereits bestehenden Möglichkeiten zur Ausbildungsverkürzung bei entsprechenden Vorkenntnissen weiter ausgebaut“, führte Reinhold aus.

Reinhold betrachtete das neue Gesetz als besonders vorteilhaft für die Pflegebranche in Mecklenburg-Vorpommern. Dort seien im letzten Sommer 30 Prozent der Ausbildungsplätze im Pflegebereich unbesetzt geblieben, so Reinhold. Nach Schätzungen können in seinem Bundesland im Jahr 2030 „bis zu 100.000 alte und kranke Menschen pflegebedürftig sein“. Dieser Zustand könne einen verstärkten Einsatz von Pflegehilfskräften bis zu 15.000 neuen Pflegepersonal erfordern.

Hintergrund

Diese Entwicklung setzt sich auch in anderen Bundesländern durch. Laut Angaben des nordrhein-westfälischen Landesgesundheitsministeriums fehlten schon Ende 2010 ungefähr 3.000 Auszubildende in der Altenpflege. Das neue Gesetz wurde bereits vom Bundeskabinett zugestimmt, und solle vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres in Kraft treten.

Kommentare (0)

Social Media Button