StiftungEuropa

Neuauflage des Liberalen Bodensee-Treffens mit Kaspar Villiger

Jürgen Morlok, Michael Theurer, Kaspar Villiger und Wolfgang GerhardtJürgen Morlok, Michael Theurer, Kaspar Villiger und Wolfgang Gerhardt diskutierten mit weiteren Referenten Visionen für Europa auf dem Bodensee
13.06.2017 - 14:00

Am vergangenen Wochenende ließ die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit eine liberale Tradition wieder aufleben: 1972 ins Leben gerufen, kamen nun fast 200 Interessierte bei schönstem Wetter zum Liberalen Bodenseetreffen 2017 auf dem Motorschiff Lindau zusammen, um im Dreiländereck über Visionen für Europa zu diskutieren. Der Vorsitzende des Kuratoriums der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Jürgen Morlok, machte schon zu Beginn deutlich, was später alle Redner bestätigen sollten: "Wir brauchen eine neue Vision für Europa."

Um die Notwendigkeit und die Vorteile einer innerstaatlichen wie auch grenzüberschreitenden Zusammenarbeit aufzuzeigen, ist die Bodenseeregion das beste Beispiel. War diese bei den ersten Bodenseetreffen in den 70er Jahren noch ein Novum, so ist es zwischenzeitlich selbstverständlich geworden, dass gemeinsam mehr erreicht werden kann. Vor diesem Hintergrund diskutierten auch Vertreter aus Österreich und der Schweiz gemeinsam mit deutschen Liberalen.

Lesen Sie hier mehr über den Umgang mit den aktuellen Herausforderungen.

Kommentare (0)

Social Media Button