FDP, Fraktionen3. Oktober

Tag der deutschen Einheit

Mainz steht im Zeichen der EinheitMainz steht im Zeichen der Einheit

Das Hambacher Schloss gilt als Wiege der deutschen Demokratie und steht symbolisch für das diesjährige Bürgerfest zum 27. Tag der Deutschen Einheit in Mainz. Die Themen Freiheit und Demokratie stehen im Mittelpunkt des Festaktes, welcher vom 2. bis 3. Oktober in Rheinland-Pfalz unter dem Motto “Gemeinsam sind wir Deutschland“ stattfindet. “Der 3. Oktober ist ein denkwürdiger Tag der deutschen und der europäischen Geschichte“, sagt Cornelia Willius-Senzer, Fraktionsvorsitzende der FDP-Landtagsfraktion. “Der Tag der Deutschen Einheit ist ein Tag der Demokratie, der Freiheit und der Menschenrechte.“

Traditionell werden die Feierlichkeiten zur Wiedervereinigung von dem Bundesland ausgerichtet, welches den Vorsitz im Bundesrat hält. Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird im Zuge des Festes symbolisch die Bundesratspräsidentschaft dem regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller übergeben.

Den Gästen wird neben einer Sportmeile auch eine Abendshow mit Animation und Musik, welche die Geschichte Deutschlands aus dem Blickwinkel von Rheinland-Pfalz darstellt, geboten. Wie sämtliche Bundesländer präsentieren sich auch der Bundesrat und der Bundestag. In einem interaktiven Plenarsaal können die Besucher den Alltag der Abgeordneten und die politische Arbeitsweise nachvollziehen.

Im Vordergrund steht jedoch das ausrichtende Bundesland Rheinland-Pfalz. “Wirtschaftsmeile, Tourismusregionen, europäische Zusammenarbeit und natürlich Landwirtschaft und Weinbau – wir nutzen das Bürgerfest zum Tag der deutschen Einheit und zeigen, wie vielfältig unser Bundesland ist“, sagt Wirtschaftsminister Volker Wissing.

Insgesamt bilanziert Wissing eine erfolgreiche Präsidentschaft. Er ist erfreut über das wirtschaftliche Wachstum im Land: “Mit einem Wirtschaftswachstum von 2,6 Prozent im ersten Halbjahr liegen wir an der Spitze“, so der Minister. “Wir werden weiterhin die Wettbewerbsfähigkeit verbessern und intensiv in Straßenbau, Bildung und Innovationsförderung investieren.“

Hintergrund

Am 3. Oktober 1990 ist die von der Volkskammer der DDR beschlossene Wiedervereinigung der ostdeutschen Länder mit der Bundesrepublik Deutschland in Kraft getreten. Seitdem wird den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober gefeiert. Der Fall der Berliner Mauer, der am 9. November 1989 erfolgte, wurde auch als Anlass zum Nationalfeiertag diskutiert, jedoch wegen der Datumsgleichheit mit der Kristallnacht 1938 zugunsten des 3. Oktober abgelehnt. In diesem Jahr feiern Länder und Bund gemeinsam 23 Jahre der friedlichen Vereinigung von Einheit und Vielfalt.

Kommentare (0)

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button