StiftungWhy Europe

Wie zwei Stipendiaten die Liebe zu Europa neu entfachen wollen

Pulse of Europe in BerlinWhy Europe ruft die in Vergessenheit geratenen selbstverständlichen Vorteile der EU in Erinnerung
15.11.2017 - 17:18

"Europa ist ein einzigartiges Projekt", finden Hans-Christoph Schlüter und Benedikt Kau. Wie die zwei Stipendiaten der Stiftung für die Freiheit mit ihrem vor einem Jahr gegründeten Projekt WhyEurope für die europäische Idee begeistern wollen, erzählen sie auf freiheit.org. Inzwischen stehen über 20 Köpfe hinter dem Projekt, das neuerdings den #EuroPCom-Award gewonnen hat. Die Studenten glauben an die europäische Idee und wollen die Zukunft Europas konstruktiv diskutieren. Dazu bietet WhyEurope als gemeinnützige unabhängige Organisation Plattformen in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram. Ziel: Eine neue Vision von Europa.

"Ich sehe, das die EU in Gefahr ist. Ich sehe das es ganz viele Kräfte gibt die momentan daran arbeiten sie zu zerstören. Ich möchte auch in Zukunft in einem friedlichen und vereinten Europa leben. Und das ist Motivation genug, sich dafür zu engagieren“, sagt der 23-jährige Student Hans-Christoph Schlüter. Auf freiheit.org erzählt er über die Entwicklung des Projekts.

Kommentare (0)

Social Media Button