FDPLiberale Bürgermeister

Zahl der FDP Bürgermeister in Hessen steigt weiter

Daniel GlöcknerDaniel Glöckner bei seiner Stimmabgabe
16.10.2017 - 19:30

Neuer Bürgermeister im hessischen Gelnhausen wird Daniel Glöckner von der FDP. Der 40-jährige Glöckner gewann die Stichwahl an diesem Sonntag mit 63,5 Prozent deutlich vor der gleichaltrigen Kerstin Schüler von der SPD. Sie kam auf 36,5 Prozent der Stimmen. Mit Glöckner übernimmt in Gelnhausen zum ersten Mal ein Freidemokrat das Bürgermeisteramt. Er übernimmt den Chef-Posten im Gelnhausener Rathaus von SPD-Politiker Thorsten Stolz. Mit ihm hat die FDP nicht nur das Rathaus erobert, er ist jetzt einer von elf liberalen Bürgermeistern in Hessen und der erste im Kreis.

Am Sonntag waren 17.770 Wahlberechtigte dazu aufgerufen, den neuen Bürgermeister der Stadt zu wählen. Nachdem sich im ersten Wahlgang sieben Bewerber dem Votum der Bürger gestellt hatten, gingen nun die beiden Kandidaten, auf die die meisten Stimmen entfielen, in die Stichwahl. Kerstin Schüler (SPD) holte bei der Wahl vor drei Wochen 25,3 Prozent der Stimmen, die meisten Stimmen sicherte sich jedoch Daniel Glöckner und erreichte ein Wahlergebnis von 28,8 Prozent. Glöckner setzte sich mit seinen Themen "Stadt.Leben", Stadt.Bauen" und "Stadt.Planen". durch. Wohnen, Leben, Wirtschaft und Kultur seien das, was Gelnhausen auszeichne, so Glöckner. "Ich bin überwältigt", kommentierte Er seinen deutlichen Wahlsieg, der ihm im dritten Anlauf den Chefsessel im Gelnhäuser Rathaus sichert. Er ist jetzt einer von elf liberalen Bürgermeistern in Hessen und der erste im Kreis.

Hessens FDP-Landeschef Stefan Ruppert gratulierte dem Neu-Bürgermeister zu seinem deutlichen Sieg bei der Bürgermeisterwahl: "Mit einem guten Gespür für die Anliegen der Bürger seiner Heimatstadt und einem klaren inhaltlichen Kompass bringt er ausgezeichnete Voraussetzungen für eine erfolgreiche Amtszeit mit." Für die FDP Hessen sei es ein großer Erfolg, im bevölkerungsreichsten Landkreis Hessens zukünftig einen Bürgermeister zu stellen. "Diese gewonnene Bürgermeisterwahl zeigt erneut, dass die hessischen Freidemokraten, die hessenweit aktuell elf Bürgermeister stellen, auf kommunaler Ebene wichtige Wahlen für sich entscheiden können", so Ruppert.

Er sieht im Wahlausgang die Fortsetzung eines Trends: In den vergangenen Jahren konnte die FDP im Rhein-Main-Gebiet bereits Erfolge unter anderem in Steinbach, Seligenstadt und Hochheim erzielen. "Die sehr gute Entwicklung dieser Kommunen in den vergangenen Jahren belegt zudem, dass wir über hervorragende Kommunalpolitiker verfügen, die wichtige Impulse für die Politik in ihren jeweiligen Gemeinden setzen."

Kommentare (0)

Social Media Button